Shiatsu ist japanisch und bedeutet Fingerdruck.
"Shi" heisst Finger und "atsu" Druck. Nach orientalischer Philosophie existieren innerhalb des Körpers Energieleitbahnen. Durch diese Kanäle, die Meridiane, fliesst Lebensenergie. Entlang der Meridiane befinden sich Reizpunkte. Es sind die selben Punkte, die in der Akupunktur mit Nadeln stimuliert werden, um den Energiehaushalt zu harmonisieren. Ein Ungleichgewicht wirkt sich auf den ganzen Organismus aus und beeinträchtigt darüber hinaus die Lebensweise. Shiatsu wirkt ausgleichend und regt den Energiefluss an. In einer Shiatsubehandlung spielen sowohl die einzelnen Punkte, wie auch die Meridiane eine wichtige Rolle. Mit Händen, Ellbogen oder den Knien wird ein sanfter Druck auf die Energieleitbahnen ausgeübt. Auch werden Dehnungen und Rotationen eingesetzt, um gestaute Energien wieder in Fluss zu bringen.
Thomas Weiss Shiatsu